Unterwegs in der Karibik –
ohne Fluch

Der Taum vom Karibiktörn ging im April 2018 für 24 Seglerinnen und Segler in Erfüllung. Zunächst mussten wir nach Paris zum Flughafen Orly, von dort ging es weiter nach Martinique. Im Hafen Le Marin stiegen wir auf die drei gecharterten Katamarane um. Bevor es losgehen konnte, stand allerdings zunächst eine logistische Höchstleistung an: Proviant für 8 Personen je Schiff und zwei Wochen einkaufen und in den Katamaranen verstauen. Auch die Bürokratie wollte geregelt werden: die Zollabfertigung. Das Prozedere des Ein- und Ausklarierens sollte uns noch öfter beschäftigen – schließlich durchsegelten wir mehrere Länder: Frankreich, St. Lucia (Britisch Commenwealth), St. Vincent und die Grenadinen.

Dann ging es endlich los in den südwestlichen Teil der Karibik – die Winwards. Die Reise führte von Le Marin, Martinique zunächst in eine malerische Bucht an der südlichen Spitze von Martinique. Die weitere Stationen waren Bequia – Mustique – Tobago Cays – Petit Saint Vincent – St. Vincent – Wallilabou - St. Lucia. Jede Bucht, jeder Hafen, den wir ansteuerten, war ein Erlebnis: kristallklares, türkisfarbenes Wasser, lange Sandstrände, Schildkröten, Korallenriffe, viele Fische, buntes Leben und vor allem, immer freundlichen Menschen. Dazu passte auch das Wetter: wir hatten immer guten Wind (bis 6 Bft) und viel Sonne.